Kooperationen

Wissen. Denken. Handeln.

Die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME ist als Initiatorin und Partnerin in folgenden Kooperationen aktiv


Think Tank 30 – der junge Think Tank der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME

Im Think Tank 30 Deutschland widmen sich junge Vor- und Querdenkerinnen aktuellen gesellschaftlichen Themen. Die Mitglieder tragen durch kritische Impulse zu entsprechenden Debatten bei und formulieren Empfehlungen für eine langfristige Politik. Im Vordergrund stehen die Diskussion um Zukunftsverantwortung, Nachhaltigkeit und Demokratie. In Arbeitsgruppen werden dazu gesellschaftspolitische Texte verfasst, künstlerische und satirische Aktionen durchgeführt und Kongresse und Gesprächsrunden organisiert.


Hochschulaktivitäten: Ökosoziale Marktwirtschaft & Neue Aufklärung

Im Jahr 2010 gründete die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME gemeinsam mit anderen Organisationen das Projekt der „Hochschultage“. Die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit möchten die Initialzünder für ein nachhaltiges Bewusstsein an und außerhalb von Hochschulen sein und dadurch Personen zu mehr gesellschaftlichen und globalen Verantwortung bewegen.

Seit 2020 arbeitet die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME gemeinsam mit der VDW und dem Wuppertal Institut und Hochschulen im Rahmen der Aktionstage zur Neuen Aufklärung zusammen. Als Zentren des Wissens, der Forschung und Lehre stellen sie sich in den Mittelpunkt einer Aufklärung 2.0. (Neue Aufklärung) Im Zuge von aktuellen Debatten um nachhaltigen Fortschritt und dem Ruf nach nachhaltigen Entwicklungen sind insbesondere die junge Generation, die Studierenden, gefragt und gefordert.


DESERTEC – Saubere Energie aus Wüsten

Die DESERTEC Vision ist eine ganzheitliche Antwort auf die Energie-, Klima- und Wasserkrise. Ziel ist es, durch die Nutzung des unerschöpflichen Potentials erneuerbarer Energie in Wüstenregionen Perspektiven und Wohlstand für alle Menschen weltweit zu schaffen.
Die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME begleitete die Vision des mittlerweile verstorbenen Mitglieds Gerhard Knies von Anfang an, finanzierte 2007 den ersten Mitarbeiter und gründete 2009 gemeinsam mit mehreren Privatpersonen die DESERTEC Foundation. Sie unterstützte die Realisierung der Vision bestmöglich, indem sie Prozesse moderierte, Akteure vernetzte, sich über ihre Mitglieder in verschiedenen Gremien der Stiftung einbrachte oder auf Projektebene beispielsweise den DESERTEC Atlas veröffentlichte oder gemeinsam mit Greenpeace Unterrichtsmaterialien entwickelte.


Erdfest Initiative

In einer Welt, deren Lebendigkeit zusehends verarmt, zielt die ERDFEST-Initiative darauf ab, mit dem an vielen Orten zeitgleich gefeierten »Erdfest« eine neue kulturelle Allmende zu schaffen: ein Gemeingut für nachhaltige Entwicklung und für den Schutz biologischer Vielfalt. Die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME ist einer der Partner der Initative und unterstützt – ähnlich wie in der Zusammenarbeit mit dem Arts & Nature Social Club – die Förderung von Empathie und Lebendigkeit.


CEOs bekennen Farbe

Ziel der Kampagne ist es, gemeinsam mit der deutschen Wirtschaft bislang ungenutzte Potenziale zum Schutz natürlicher Ressourcen zu erschließen und Unternehmen bei Umstellprozessen zu unterstützen. Die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME ist Partner der Kampagne.

Abgeschlossene Kooperationsprojekte

Futurologischer Kongress mit dem Deutschen Schauspielhaus

Gemeinsam mit dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg und Schulen aus Hamburg realisierte die Deutsche Gesellschaft Club of Rome das “Hamburger Menetekel – ein futurologischer Kongress”. Zielsetzung war neue Wege zu gehen, um in der Öffentlichkeit Trends zu diskutieren und Wissen zu vermitteln. Die Besucher*innen des Kongresses waren interaktiv in die Aufführung eingebunden. Der Kongress wurde maßgeblich von den jungen Schüler*innen konzipiert zusammen mit dem künstlerischen Leiter Ron Zimmering.


Vortragsreihe mit dem Planetarium Hamburg

In der Vortragsreihe “Der Mensch als Moderator des Lebens?” referierten die Mitglieder Prof. Mojib Latif, Prof. Uwe Schneidewind, Prof. Christian Berg, Dr. Daniel Dahm und Dr. Thomas Bruhn in den Jahren 2018 & 2019 im Planetarium Hamburg. Die Reihe war ein Baustein der längerfristigen Kooperation mit dem Planetarium Hamburg und lieferte wichtige Erkenntnisse zur künftigen Nutzung der innovativen Planetariumstechnologie und der 360-Grad Kuppel im Rahmen des gemeinsamen Projekts “Future Dome


Symposium “Wir sind dran”

Gemeinsam mit der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) und dem Wuppertal Institut lud die Deutsche Gesellschaft Club of Rome im Juni 2019 zur Inspirations- und Mitmachkonferenz “Wir sind dran” ein. Mehr als 250 Teilnehmerinnen arbeiteten gemeinsamen an der Umsetzung des theoretischens Gedankens der “Neuen Aufklärung“. Eine konkrete Aktivität aus der gemeinsamen Kooperation sind die Hochschulaktivitäten mit der VDW zur “Neue Aufklärung 2.0”


Kinofilm: System Error

Der Film widmet sich der wichtigen Frage: Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann? Protagonist des Films Tim Jackson ist Mitglied des Club of Rome International, Mitglieder der Deutschen Gesellschaft Club of Rome diskutierten mit dem Filmemacher Florian Optiz und den Kinogästen in mehr als 10 Städten. Als Take-Away wurde die inhaltliche Broschüre “Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen” inhaltlich auf Aussagen des Films angepasst. Außerdem wirkten die Club of Rome Schulen an der Erstellung des Unterrichtsmaterials mit.